Schaulaufen

Schneewittchen und die 7 Zwerge auf dem Holzkirchner Eis

schau12

Schöner hätten die äußeren Bedingungen nicht sein können: Bei strahlendem Sonnenschein entführten die Eiskunstläufer des EKV Holzkirchen am Sonntag, den 23.02.2014 die zahlreichen Zuschauer in das Land der Märchen. Mit aufwändig gestalteten Kostümen und Kulissen, einfühlsamer Choreographie und mit detailreichem Schauspiel erweckten sie Schneewittchen und die 7 Zwerge neu zum Leben. Dabei wurden erzählerische Elemente gekonnt durch Küren zu mitreißender Musik unterstrichen.
Nach der Eröffnung durch die Zwergenkinder, die Kleinsten des EKV Holzkirchen, bezauberte die Königin (Lisa Hartmann) auf dem Eis die Besucher. Anschließend tanzte sich Christina Priller als Schneewittchen mit einer gefühlvollen Kür in die Herzen der Zuschauer. Doch den Freuden wurde bald durch einen aufreizenden Auftritt der Stiefmutter (Noura Amin) ein Ende bereitet. Auch die Szenen, in denen die Stiefmutter ihren Spiegel befragt, wurden abwechslungsreich durch verschiedenste Küren dargestellt. Ob zu der Musik von James Bond mit Tüchern und goldenen Hüten das Können gezeigt wurde oder in liebevoll gestalteten Kostümen mit Spiegelelementen in Gruppen das Eis erobert wurde, waren die Küren ein Hingucker. Es folgten weitere Einzelküren von Katharina Cassardelli als böse Stiefmutter, Karin Kempfle als Schneewittchen und Paula Hartmann, die mit Schwung über das Eis wirbelten. Auch Leonie Lang und Sabrina Temp stellten gekonnt das Konkurrenzverhalten der Königin zu Schneewittchen dar. Lena Kögl und Theresa Weinmann legten noch einen flotten Tango auf das Eis, als die Stiefmutter Schneewittchen zu Tode schnürt. Auch der Vergiftungsversuch mit dem Kamm durfte nicht fehlen. Zu “Eye of the Tiger” bewegten sich Hanan Amin und Nina Mitzel mit vielen tänzerischen Elementen über das Eis und ernteten großes Lob des Publikums. Bemerkenswert wurde die Szene mit dem vergifteten Apfel dargestellt, sowohl schauspielerisch als auch läuferisch. Paula Hartmann und Laura Schua zeigten sogar synchron einen super gestandenen Axel. Diese Kür wurde nochmals von Deborah Bornhorn mit einer Vielzahl von Doppelsprüngen übertroffen. Auch als Schmetterling konnten unsere besten Läufer nochmal ihr Können beweisen. Nadja Ihsen ließ in ihrer Gruppenkür jeden Läufer sein stärkstes Element den Zuschauern vorführen. Besonders großen Applaus erntete die bayrische Meisterin des Nachwuchs B Susanne Vogl. Nachdem sie von ihrem Prinzen (Sonja Vogl) zum Leben erweckt wurde, führte sie dem Publikum die außergewöhnlichsten Pirouetten vor. Großes Lob gilt auch den vielen Gruppentänzen: Ob als Zwerge, Tiere oder Nonnen erbrachten die Läufer eine außerordentliche Leistung. Das Schaulaufen klang mit der großen Hochzeitsfeier aus. Zunächst zeigten Kira Florian als Prinz und Sarah Heidemann als Schneewittchen in einer perfekt aufeinander abgestimmten Paarkür erstaunlich hohe Sprünge und atemberaubende Pirouetten. Eine nette Idee war auch die Hochzeitsrede, gehalten von Stefanie Quaderer, in der auf liebenswerte Weise den einzelnen Läufern Dank ausgesprochen wurde. Abgerundet wurde das Ganze durch eine Performanz der erfahrensten Läufer des EKV Holzkirchen. Insgesamt hat sich die Mühe und Arbeit der Organisatorin Sonja Vogl ausgezahlt, die Geschichte des Schneewittchen mit viel Abwechslung und Detail auf dem Holzkirchner Eis zu präsentieren. Sogar der zweite Bürgermeister Olaf von Loewis war als Ehrengast vor Ort und unterstützte die Läufer mit einer ermutigenden Anfangsrede.

schau2
schau10

Schaulaufenplakat neu